Agenda 2030

Internet als Entwicklungshelfer

Dank neuen Technologien kommen immer mehr Menschen online. Rund 4.4 Milliarden Leute nutzen heute das Internet. Das entspricht 57 Prozent der Weltbevölkerung. Aus Sicht der UNO ist das Internet ein wichtiger Treiber für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung.

Moderne Informations- und Kommunikationstechnik ist ein wichtiger Schlüssel, um die Ziele der «Agenda 2030» zu erreichen. Denn eine gute digitale Infrastruktur kann Wirtschaftsräume regelrecht beflügeln. Ein unkomplizierter und erschwinglicher Zugang zum Internet stellt deshalb eine dringliche weltweite Aufgabe dar. 

Heute haben 57 Prozent der Weltbevölkerung Zugang zum Internet. Experten schätzen, dass in den nächsten vier Jahren eine weitere Milliarde Menschen zum ersten Mal online gehen wird.

9. UNO-Ziel: Industrie, Innovation und Infrastruktur

Ohne Infrastruktur keine Wirtschaft – und fehlende Wirtschaft bedeutet Armut. Deshalb zielt die «Agenda 2030» darauf ab, vor allem ländliche, ärmere Gebiete in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Wichtige Aspekte sind ausgebaute Transportsysteme und Internetzugang. 

57 Prozent der Weltbevölkerung online

Am 6. August 1991 wurde das World Wide Web freigeschaltet. Damals nutzten es leidglich wenige Computerexperten als Nachrichtenbörse. Heute prägt das Internet das Leben von Milliarden Menschen. Seit den 1990er Jahren nimmt der Anteil der Weltbevölkerung mit Internetzugang stetig zu. Heute sind gemäss den Marktforschungsfirmen We are Social und Hootsuite 4,4, Milliarden Menschen online. Das heisst: 57 Prozent der Weltbevölkerung haben Zugang zum Internet.  

Kluft zwischen arm und reich

In Punkto Internetzugang besteht eine deutliche Kluft zwischen reichen und armen Ländern. Während in Westeuropa 94 Prozent der Bevölkerung online sind, sind es in Westafrika oder Indien nur 41 Prozent. In Nordkorea nutzen gar nur 0,08 Prozent der Bevölkerung das World Wide Web. Experten schätzen aber, dass in den kommenden vier Jahren eine weitere Milliarde Menschen online gehen wird.  Die «Next Billion Users» unterscheiden sich dabei massiv von den bisherigen Internetnutzern: Viele haben noch nie einen Computer benutzt. Sie gehen ausschliesslich über das Mobiltelefon online. Viele sind Analphabeten und leben in extremer Armut. Statt Texteingaben nutzen sie Sprachsteuerung und kommunizieren mittels Fotos, Videos und Sprachnachrichten. 

Neuer Technologie macht’s möglich

Der technische Fortschritt verschafft immer mehr Leuten Zugang zum Internet. In den letzten Jahren wurden Mobilfunkgeräte entwickelt, die sehr günstig sind und über die wichtigsten Funktionen zum Online-Surfen verfügen. Die sogenannten «Smart Feature Phones» sind ab 25 Dollar erhältlich. Sie verfügen über eine lange Akkulaufzeit, um auch längere Stromausfälle zu überdauern. Diese Handys haben das Potential, für viele Menschen auf der ganzen Welt die Tür zum World Wide Web und zum wirtschaftlichen Fortschritt zu öffnen. Damit alle von der Digitalisierung profitieren können, muss weiter in Breitbandtechnologien investiert und Menschen die notwendigen Nutzungskompetenzen vermittelt werden. 

Quellen:

World Bank, International Telecommunication Union, World Telecommunication/ICT Development Report and database

Global Digital Report 2019: https://wearesocial.com/blog/2019/01/digital-2019-global-internet-use-accelerates

Max Roser (2018). The internet’s history has just begun: https://ourworldindata.org/internet-history-just-begun

Weitere Artikel

Logo-Schweizerkreuz

Wirtschaftliche Entwicklung ist die beste Armutsbekämpfung.

Newsletter

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausserdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
Datenschutzbestimmungen
Einstellungen
Alle Cookies akzeptieren
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzbestimmungen
Einstellungen
Alle Cookies akzeptieren