Agenda 2030

Immer weniger Kinder sterben

Die Kindersterblichkeit beschreibt nicht bloss die Gesundheit der Kinder. Vielmehr misst sie die Qualität einer ganzen Gesellschaft. Eine niedrige Kindersterblichkeit deutet darauf hin, dass die Eltern und die Gesellschaft in der Lage sind, ihre Kinder zu schützen. Weltweit sank die Kindersterblichkeit in den letzten Jahren massiv.
Die niedrige Kindersterblichkeit bedeutet, dass die Welt insgesamt sicherer und besser wird.

3. UNO-Ziel: Gesundheit und Wohlergehen fördern

39,9 Millionen Menschen leben mit HIV. Rund 200 Millionen erkranken jährlich an Malaria. Noch heute sterben Menschen an solch vermeidbaren Krankheiten. Darunter auch viele Kinder. Das dritte UNO-Ziel verlangt ein gesundes Leben und das Wohlergehen aller Menschen jeden Alters. Dafür sollen die Gesundheitssysteme in armen Ländern ausgebaut werden.

1800 waren die gesundheitlichen Bedingungen so schlecht, dass auf der ganzen Welt 43 Prozent der Neugeborenen vor ihrem fünften Geburtstag starben. 1900 starb jedes dritte Kind vor seinem 5. Geburtstag, 1940 jedes vierte und 1985 jedes zehnte. In den letzten Jahrzehnten ist die Kindersterblichkeit weiter massiv gesunken. Gemäss aktuellsten Daten starben 2017 noch 3.9 Prozent aller Kinder auf der ganzen Welt vor fünf Jahren. Das ist nur noch jedes 25. Kind. 

Kindersterblichkeit sinkt weltweit

Besonders erfreulich: Die Kindersterblichkeit sinkt in jedem einzelnen Staat. In Brasilien und China sterben heute zehn Mal weniger Kinder als vor 40 Jahren. Andere Länder – insbesondere in Afrika – haben noch immer eine hohe Kindersterblichkeit. Aber auch diese Länder machen Fortschritte. In Afrika südlich der Sahara sinkt die Kindersterblichkeit seit 50 Jahren kontinuierlich. In den 60er Jahren starb noch jedes vierte Kind. Heute ist es noch knapp jedes zehnte. In den letzten zehn Jahren hat sich diese positive Entwicklung stetig beschleunigt. Steigender Wohlstand, steigende Bildung und die Verbreitung der Gesundheitsversorgung auf der ganzen Welt sind die Hauptgründe für diesen Fortschritt.

Die Welt wird besser

Die niedrige Kindersterblichkeit bedeutet, dass die Welt insgesamt sicherer und besser wird. Der Fortschritt konnte vor allem dank besserer Ernährung, Hygiene und Gesundheitsversorgung erreicht werden. Gemäss den Zielen für nachhaltige Entwicklung der UNO soll die Kindersterblichkeit in allen Ländern auf weniger als 25 Todesfälle pro 1000 Lebendgeburten pro Jahr gesenkt werden.

Quellen:

Gapminder: https://www.gapminder.org/data/documentation/gd005/

Ourworldindata: https://ourworldindata.org/child-mortality

Weitere Artikel

Roche
Die Lieferkette des Pharma-und Diagnostikaunternehmens Roche hat ein oberstes Ziel: Die ununterbrochene Belieferung der Patientinnen und Patienten mit Medikamenten und Tests. Das heisst, der Einkauf von Roche hat eine
UBS
Die Abholzung von tropischen Regenwäldern ist ein Problem mit globalen Folgen. Sie bedroht die Artenvielfalt und Biodiversität. UBS wendet deshalb im Umgang mit Palmöl-Firmen eine spezifische Richtlinie an.
Logo-Schweizerkreuz

Wirtschaftliche Entwicklung ist die beste Armutsbekämpfung.

Newsletter

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausserdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
Datenschutzbestimmungen
Einstellungen
Alle Cookies akzeptieren
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzbestimmungen
Einstellungen
Alle Cookies akzeptieren