UBS

Als Bank eine klimafreundliche Wirtschaft fördern

Für UBS ist der Klimawandel eine zentrale Herausforderung unserer Zeit. Deshalb will die Schweizer Grossbank den Wandel zu einer CO2-armen Wirtschaft aktiv unterstützen. Das soll einerseits durch mehr Investitionen in nachhaltige Anlagen als auch durch ein aktives Kundenengagement geschehen.
Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Als Bank eine klimafreundliche Wirtschaft fördern
UBS unterstützt aktiv finanzielle Transaktionen im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien.

Ganz konkret heisst das, dass die Bank finanzielle Transaktionen im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien aktiv unterstützt. Gleichzeitig hat UBS die Finanzierung von Firmen, die das Klima negativ belasten, stark zurückgefahren (minus 60 Prozent, 2018 vs. 2017). Das heisst zum Beispiel, dass UBS auf projektspezifische Finanzierungen von neuen Kohlekraftwerken verzichtet. Ausserdem führt sie bei Energiedienstleistern, die mehr als 30 Prozent der Energie aus Kohle generieren, nur dann Finanztransaktionen durch, wenn der Dienstleister eine Übergangsstrategie vorweisen kann, die mit dem Pariser Klimaschutzabkommen vereinbar ist oder wenn die Transaktion mit erneuerbaren Energien in Verbindung steht. Und schliesslich hat UBS ihre Kredit- und Kapitalmarktaktivitäten für den Kohlebergbausektor deutlich eingeschränkt.

CO2-Transparenz ermöglicht nachhaltige Anlageentscheide

Einen sehr direkten Hebel hat UBS besonders auch bei ihrem Asset Management. Dieses hat ein Angebot entwickelt, um für Kunden den CO2-Fussabdruck von Aktienportfolios zu messen. Die Transparenz über die CO2-Intensität der Unternehmen soll den Kunden einen nachhaltigen Anlageentscheid ermöglichen. In dieses Bild passt die Ausgabe des «Climate Aware Funds». Der Aktienfonds ermöglicht die Anlage bei Unternehmen, die für eine CO2-arme Zukunft gerüstet sind. Wichtig ist, dass der Fonds zwar Engagements in Unternehmen mit höherem CO₂-Risiko reduziert, diese aber nicht völlig ausschliesst. Stattdessen wird ein partnerschaftlicher «Aktivismus» bei diesen Unternehmen verfolgt, um sie in Richtung CO₂-Reduktion zu bewegen.

Link:
Klimabezogene Kennzahlen 2018 (UBS Klimastrategie Factsheet)

Weitere Artikel

Agenda 2030
Im Rahmen der «Agenda 2030» hat die UNO im Jahr 2015 insgesamt 17 Ziele verabschiedet. Diese spiegeln das Streben nach einer nachhaltigen Entwicklung und richten sich an alle: Staaten, Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft.
Agenda 2030
Sauberes Wasser ist ein wesentliches Element für die Gesundheit und den Wohlstand. Weltweit haben heute über 91 Prozent der Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser.
Agenda 2030
Im Kampf gegen Kinderarbeit sind beachtliche Fortschritte zu verzeichnen. In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Kinderarbeit weltweit halbiert. Die UNO will bis 2025 jeder Form von Kinderarbeit ein Ende setzen.
Logo-Schweizerkreuz

Wirtschaftliche Entwicklung ist die beste Armutsbekämpfung.

Newsletter

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausserdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
Datenschutzbestimmungen
Einstellungen
Alle Cookies akzeptieren