Roche

Der weltweit tätige Konzern Roche entwickelt Medikamente und Diagnostika, damit Menschen länger und besser leben. «Als globaler Konzern im Gesundheitsbereich ist es unsere Verpflichtung, ein sozial verantwortlicher Arbeitgeber zu sein», sagt Roche.
Roche
Die Lieferkette des Pharma-und Diagnostikaunternehmens Roche hat ein oberstes Ziel: Die ununterbrochene Belieferung der Patientinnen und Patienten mit Medikamenten und Tests. Das heisst, der Einkauf von Roche hat eine sehr wichtige Aufgabe…
Editorial
Monika Rühl, Direktorin economiesuisse
Nachhaltigkeit wird im Geschäftsleben immer wichtiger. Die UNO nimmt mit der Agenda 2030 auch die Unternehmen in die Pflicht. Zum einen ist wirtschaftliche Entwicklung die beste Armutsbekämpfung. Das hat sich in den letzten Jahrzehnten eindrücklich gezeigt. Weltweit stossen immer mehr Menschen zur Mittelschicht. Der Anteil der Ärmsten, die mit unter zwei US-Dollar pro Tag auskommen müssen, nimmt ab. Zum anderen

Medienspiegel

KMU

Von Unternehmen wird heute erwartet, dass sie die Menschenrechte achten. Meist ist in diesem Zusammenhang von grossen multinationalen Firmen die Rede. Doch das ist verkürzt. Die Wahrung der Menschenrechte geht alle Unternehmen an.
KMU
Die dauerhafte Verankerung einer gebührenden Sorgfalt im Umgang mit Menschrechten geschieht nicht von heute auf morgen. Vielmehr handelt es sich um einen internen Prozess, bei dem ein KMU laufend dazu lernt und seinen Ansatz Schritt für Schritt weiterentwickelt und verbessert.

Barry Callebaut

Barry Callebaut, der weltweit grösste Hersteller von Schokoladen- und Kakaoprodukten, verfolgt bereits seit 2016 eine neue, ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie. «Forever Chocolate» zielt darauf ab, nachhaltige Schokolade bis im Jahr 2025 vom Nischenprodukt zur Norm zu machen.

Novartis

Malaria ist vermeid- und heilbar. Trotzdem handelt es sich in vielen Entwicklungsländern nach wie vor um eine der tödlichsten Krankheiten. Novartis verschrieb sich dem Kampf gegen Malaria vor über 20 Jahren, als das Unternehmen entschied, ein hochinnovatives Molekül in seiner Pipeline weiter zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.

Nestlé

Nestlé setzt sich dafür ein, dass bis 2020 all ihre Produkte ohne Abholzung produziert werden und setzt dafür auf innovative Massnahmen. Unter anderem kommen Satellitenbilder des Airbus Starling Systems zum Einsatz.

LafargeHolcim

ACC ist einer der grössten Zement- und Betonhersteller Indiens und Teil des weltweit tätigen Baustoffkonzerns LafargeHolcim. Gemeinsam mit der Bevölkerung vor Ort initiiert und betreibt ACC verschiedene Programme, um die lokale Wirtschaft zu unterstützen und die Lebensumstände der Menschen zu verbessern.
LafargeHolcim
In alten Steinbrüchen entstehen durch Rehabilitationsmassnahmen neue Lebensräume und Schutzzonen der Biodiversität. Seltene Pflanzen und Tierarten finden ein neues Zuhause. LafargeHolcim hat sich zum Ziel gesetzt, für jeden Steinbruch einen Rekultivierungsplan zu erarbeiten.
LafargeHolcim
Der Teich Purania Talab in Jamul war früher ein beliebter Treffpunkt der Dorfbewohner mit intakter und vielfältiger Biodiversität. Die jahrelange intensive Nutzung des Wassers und des umliegenden Bodens sorgte jedoch dafür, dass der Teich über die vergangenen Jahre…
LafargeHolcim
2018 hat LafargeHolcim 52 Millionen Tonnen Abfälle wiederverwertet, das sind 6 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Menge entspricht mehr als zehn Mal dessen, was die Schweizer Haushalte jährlich an Abfall erzeugen. Damit gehört das Unternehmen zu den weltweit grössten Abfallverarbeitern.

Agenda 2030

Im Rahmen der «Agenda 2030» hat die UNO im Jahr 2015 insgesamt 17 Ziele verabschiedet. Diese spiegeln das Streben nach einer nachhaltigen Entwicklung und richten sich an alle: Staaten, Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft.
Agenda 2030
Der Klimawandel stellt eine zentrale Herausforderung für die nachhaltige Entwicklung dar. Ein Problem, das globale Lösungen erfordert. Die UNO fordert ihre Mitgliedstaaten auf, umgehend Massnahmen zum Klimaschutz zu ergreifen.
Agenda 2030
Sauberes Wasser ist ein wesentliches Element für die Gesundheit und den Wohlstand. Weltweit haben heute über 91 Prozent der Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser.
Agenda 2030
Im Kampf gegen Kinderarbeit sind beachtliche Fortschritte zu verzeichnen. In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Kinderarbeit weltweit halbiert. Die UNO will bis 2025 jeder Form von Kinderarbeit ein Ende setzen.
Logo-Schweizerkreuz

Wirtschaftliche Entwicklung ist die beste Armutsbekämpfung.

Newsletter